Adobe, Microsoft & Co. aktuell halten – mit MSP RMM Patchmanagement

Mit Patchmanagement und der Schwachstellenanalyse erhalten Sie ein Werkzeug, das weit über konventionelles IT-Monitoring hinausgeht. Die auf der preisgekrönten Technologie von LANguard basierende Funktion für Patchmanagement und Schwachstellenanalyse ermöglicht es Ihnen, Sicherheitspatches sowohl von Microsoft als auch von anderen Anbietern zu überwachen und zu installieren. Sie identifizieren problemlos Schwachstellen an mehreren entfernten Standorten. Durch einen Zeitplan bestimmen Sie die Installation von Patches.

  

  • Schwachstellenanalyse
  • Unterstützt Microsoft Windows und
  • Office-Anwendung
  • Unterstützt Drittprogramme wie Adobe Reader, Firefox, Chrome, Flash, Java Runtime, etc.
  • Zeitplan für die automatische Installation von Patches
  • Detaillierte Optionen zur Steuerung
  • Patchmanagement Bericht

Steigern Sie Ihre Roherträge mit Patchmanagement als Funktion des MSP Remote Monitoring & Management

Integrieren Sie diese Funktionen in die Verträge Ihrer Bestandskunden oder bieten Sie es als neuen Service an mit dem Sie effizienter, vorhersehbarer und profitabler arbeiten. Ab jetzt steht Ihnen eine effektive Möglichkeit zum Patchmanagement für Microsoft-Windows- und Office-Anwendungen als auch für Produkte anderer Anbieter wie zum Beispiel Adobe Reader, Adobe Flash Player, Mozilla Firefox, Mozilla Thunderbird, Java Runtime, iTunes und viele mehr zur Verfügung. Somit werten Sie den Leistungsumfang Ihrer Serviceverträge um ein vielfaches auf, denn Ihre Kunden werden von den besseren und sichereren IT-Leistungen beeindruckt sein, die Ihnen einen störungsfreien Betrieb ermöglichen. Für Kunden mit Einzelaufträgen listen Sie einfach in Ihren Berichten alle Möglichkeiten auf, wie Sie die Kundensysteme auf den aktuellsten Stand bringen können, um zusätzliche Umsätze aus Reparaturarbeiten zu erzielen. Sie erwarten weniger ungeplante Arbeiten und Ihre Kunden ein geringeres Risiko schwerwiegender Ausfälle.

Warum acmeo?

Wir stehen Ihnen mit unserer jahrelangen Erfahrung beim Ihrem Einstieg in die Managed Services zur Seite. In unserer Partnerschaft bieten wir Ihnen:
  • Zertifiziertes deutsches Rechenzentrum
  • Vertriebliche Unterstützung
  • Kostenfreie Webinare
  • Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Technischen Support
  • Pay-per-use Modell ohne finanzielles Risiko

MSP Remote Monitoring & Management Patchmanagement

MAX Patch-Management - Schwachstellenanalyse
MAX Patch-Management - unterstützt Microsoft Windows und Office-Anwendung
MAX Patch-Management - unterstützt Drittanbieter wie  Adobe Reader, Firefox, Chrome, Flash, Java Runtime, etc.
MAX Patch-Management - Zeitplan für die automatische Installation von Patches
MAX Patch-Management - detaillierte Optionen zur Steuerung
 

Erste Schritte und Tipps für den Umstieg auf MSP RMM Patchmanagement

Nachdem Sie Ihren Testzugang zum MSP Remote Monitoring & Management erhalten haben, loggen Sie sich in das webbasierte Portal ein und können direkt mit der Einrichtung von MSP RMM Patchmanagement beginnen. Hierzu aktivieren Sie diese Funktion unter Einstellungen -> Patch-Management. Legen Sie auf der linken Seite fest, ob das Patch-Management für alle Systeme, einzelne Kunden oder nur einzelne Standorte zur Verfügung stehen soll.
Auf der rechten Seite dieses Fensters legen Sie Einstellungen zum Modus der Schwachstellenanalyse, zur Genehmigung der Patches, zum automatisierten Installationszeitplan und zur Statusmeldung bei fehlgeschlagenen Patches per E-Mail fest. Wenige Minuten nach der Aktivierung des Patch-Managements wird in den Details im rechten unteren Drittel des Dashboards zu jedem aktivierten System die Registrierkarte "Patches" angezeigt, auf der alle erforderlichen Patches sowie der Status aufgelistet sind. 
Wenn Sie die Installation eines oder mehrerer Patches auf einem System testen möchten wählen Sie aus dem Dropdown-Menü die Option Patch zulassen. Für eine
globale Genehmigung von Patches auf der Ebene von allen Systemen, für einzelne Kunden oder nur für einzelne Standorte wählen Sie im MSP RMM Dashboard Einstellungen > Patch-Management > Genehmigungsrichtlinie. Weiterhin können Sie
optional einen Standortkonzentrator festlegen, der bei einer Vielzahl von aktivierten Workstations und Servern den externen Netzwerkverkehr um ein vielfaches minimiert, da hiermit jeder Patch nur einmal heruntergeladen wird. 
Zur Einrichtungdessen wählen Sie auf der linken Seite im Dashboard den gewünschten Standort aus. Beim Menü
Bearbeiten > Standort können Sie diesen bearbeiten. Danach auf der Registrierkarte Standortkonzentrator den gewünschten Server als Standortkonzentrator auswählen und den Port angeben, über den andere Agenten am Standort eine Verbindung zum Server herstellen
können. Starten Sie jetzt mit dem Verkauf Ihrer neuen Managed Services direkt schon in der Testphase in dem Sie zum Beispiel das Patchmanagement, ab jetzt
auch automatisiert, anbieten. Hier werden Sie zukünftig effektiver in Ihren Supportabwicklungen sein und bieten darüber hinaus auch einen wesentlichen Mehrwert für Ihre Leistungen beim Kunden. 
 

MSP RMM Patchmanagement Webinare

Mittwoch
10.05.2017
11:00 Uhr

Ihre Ansprechpartner:

Mike Klinkenberg
Teamleiter Managed Services
E-Mail
Xing Profil
Daniel Knecht
Service Manager 1st-Level-Support
E-Mail
Xing Profil